Siegel der Elisabethinnen Aachen
Schriftzug Schwestern der heiligen Elisabeth

Abschied nach fast 15 Jahren

31.12.2012

Es hieß Abschied nehmen nach knapp 15 Jahren als Seelsorger der Elisabethinnen vom Aachener Mutterhaus - Dank im Namen des Bistums und der Ordensschwestern drückte Herr Weihbischof Karl Borsch dem bosnischen Franziskaner Vjejo Matic aus.

Herzliche Segenswünsche zum Abschied

Am 02.02.1998 trat Pater Vjeko ofm die Nachfolge von Pater Rufinus Reifenrath an, der bald darauf, am 18.03.1998 heimgerufen wurde. Seither begleitete P. Vjeko das geistliche Leben der Schwestern, feierte täglich die morgendliche Eucharistie und half seinem Mitbruder P. Franjo bei der Seelsorge in der kroatischen Gemeinde. Auch die Senioren im St. Josef-Stift und, seit Sommer 2008,  dem Klosterstift Radermecher lernten P. Vjeko als Hausgeistlichen der Schwestern kennen. Viele Sterbende begleitete er auf ihrem letzten Weg und richtete ihren Sinn auf den Horizont des kommenden Lebens in Gott.

Nun geht der Pilgerweg von P. Vjeko weiter. Aus gesundheitlichen Gründen kehrt er in die Heimat zurück, die er während des Jugoslawienkrieges unter dramatischen Umständen verlassen musste. Wir wünschen ihm, das er im Zusammenleben mit seinen franziskanischen Mitbrüdern Frieden und Heil findet und seine Berufung in den neuen Aufgaben, die ihm anvertraut werden, erfüllen kann.






 


» zurück

nach oben
© Schwestern der hl. Elisabeth | Impressum | Webdesign GERMAXmedia